W
e
b
d
e
s
i
g
n

Während sich das Computerzeitalter bekanntlich rasant entwickelt, stand HTML lange still. 1999 wurde HTML4, mit dem wir bisher gearbeitet haben, entwickelt. Es lag also nahe HTML einen neuen Anstrich zu verpassen.

Bislang war HTML sehr statisch. Es konnte wohl mittels CSS weitgehendst umformatiert werden, jedoch blieb die Grundfunktion der einzelnen HTML-Elemente stets bestehen. Strukturen einer Website waren allein von den HTML-Elementen nicht erkennbar und saubere Gliederungen eigentlich nicht wirklich möglich. Auch war es immer wieder notwendig, insbesondere DIV-Blöcke geschickt anzuordnen und so mancher Einsteiger ist daran schon verzweifelt. Eine gewisse Erfahrung mit den DIVs waren durchaus sinnvoll zur Gestaltung einer Website mit HTML.

Mit HTML5 wird das Ganze zum einen aufgelockert und zum anderen gleichzeitig in sinnvolle Strukturen umgegliedert.

Man erkennt jetzt, was wozu gehört und was irgendwie zusammengehört. Beispielsweise besteht eine Section aus einem oder mehreren article und ein Artikel neben der Überschrift, oft noch aus einem header. Die Navigation findet sich nun in dem HTML-Element nav. Mit solchen Strukturen können Suchmaschinen besser umgehen, da sie nun einzelne Inhalte einer Website besser zuordnen können. So wissen sie nun auch, dass eine Adresse eine Adresse ist, wenn sie im HTML-Element address steht. Ebenso können aber diese Elemente bei der Barrierefreiheit helfen, da Screenreader ebenso einzelne HTML-Elemente besser zuordnen können und damit auch Möglichkeiten haben, beispielsweise die Navigation leichter bedienbarer zu machen.

Aber HTML5 kann noch mehr. So ist es sehr einfach geworden, damit Videos oder Sounds in die Website einzubinden. Sogar Apps für das Smartphone lassen sich mit HTML5 programmieren und es gibt auch Spiele, die ausschließlich mit HTML5 gemacht wurden.

time4mambo benutzt Cookies. Wenn Sie auf dieser Seite weitersurfen, stimmen Sie der Cookie-Nutzung zu. Nachteile entstehen Ihnen dabei nicht. - Was genau ist das hier?